Suche
Suche
Industrie- und Großgewerbekunden
Sie sind hier: Netznutzung

    Netznutzungsvertrag

    Netzkunden, die nur die Energielieferung mit dem Lieferanten geregelt haben, brauchen einen separaten Netznutzungsvertrag.

    Er regelt die Netznutzung und die Inanspruchnahme damit zusammenhängender weiterer Dienstleistungen des Netzbetreibers.

    Die Beschlusskammer 6 der Bundesnetzagentur (BNetzA) hat mit Beschluss vom 20.12.2017, Az.: BK6-17-168, einen Netznutzungs- bzw. Lieferantenrahmenvertrag Strom nebst Anlagen (BNetzA-Mustervertrag) für die Netznutzung zur Entnahme von Elektrizität festgelegt, den die Betreiber von Elektrizitätsversorgungsnetzen verpflichtend ab dem 01.04.2018 anzubieten haben. 

    Für den Netzzugang ab 01.04.2018 steht folgender Netznutzungsvertrag nebst Anlagen zur Verfügung:

    Die meisten Kunden (Endverbraucher) schließen mit ihrem Stromhändler (Lieferanten) einen sogenannten "All-inklusive-Vertrag" ab.

    Dieser enthält bereits die Entgelte für Strom und Netz; ein Netznutzungsvertag ist hier nicht erforderlich. Die Netzentgelte zahlt dann der Stromhändler an den Netzbetreiber.

    Die o.g. Verträge regeln nicht die Belieferung des Anschlussnehmers mit Strom. Hierzu ist ein gesonderter Stromlieferungsvertrag mit einem Stromhändler (Lieferant) abzuschließen.

    Die für Sie als auch Ihren Lieferanten relevanten Netz-, ggf. Mess- und Abrechnungsentgelte entnehmen Sie bitte dem Preisblatt.

    Vorläufige Netzentgelte

    Wir weisen darauf hin, dass wegen der noch nicht vollständigen Datengrundlage von einer Veröffentlichung verbindlicher Netzentgelte für das Jahr 2019 gemäß § 20 Energiewirtschaftsgesetzes (EnWG) zum derzeitigen Zeitpunkt abgesehen wurde. Stattdessen erfolgt eine Veröffentlichung voraussichtlicher Netzentgelte. Die späteren verbindlichen Entgelte für das Jahr 2019 können von den nachstehenden voraussichtlichen Netzentgelten abweichen.

    Messen/ Abrechnung

    Auf Ihren Wunsch hin kann der Messstellenbetrieb als auch die Ab- bzw. Auslesung des Zählers von einem Messstellenbetreiber durchgeführt werden. Dies wird im Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) und ergänzend im Messstellenbetriebsgesetz (MsbG) geregelt. Formale Voraussetzung ist, dass der Messstellenbetreiber mit uns als Verteilnetzbetreiber einen Messstellenrahmenvertrag abgeschlossen hat. Dieser Vertrag regelt die Rechte und Pflichten zum Einbau, Ausbau, Betrieb und Wartung von Messeinrichtungen als auch die technischen Bedingungen. Die Abrechnung dieser Leistungen übernimmt der Messstellenbetreiber bzw. Ihr Lieferant. 

    Für weitergehende Fragen wenden Sie sich bitte an:

    Störungshotline

    Im Falle einer Störung erreichen Sie unsere Notdienste rund um die Uhr kostenlos unter dieser Nummer:
    (0800) 4865-111

    Netzanschlussportal

    Hier gelangen Sie zum neuen Netzanschlussportal der Leitungspartner, um Ihre Netzanschlüsse zu bestellen oder anzufragen.